Häufig gebrauchte Begriffe

TfP Shooting   TfP - Time fpr Prints, also Zeit für Bilder. Model und Fotograf investieren Zeit und nicht Geld in das Shooting. Das Model erhält an Stelle eines Honorars professinelle Bilder. Der Fotograf kann neue Ideen umsetzen, fotografiert mit neuen Models und kann so sein Können verbessern. Einsatzbereiche, Dauer usw. sollte in einem Model Release geregelt sein.

Pay Shooting   Auftragsfotografie. Hier bezahlt das Model/der Fotograf den jeweils anderen. Dabei bestimmt der Auftraggeberr die Aufnahmebereiche, Posings, Outfits usw. und erhält uneingeschränkt die Bildrechte.

Model Release (Model Vertrag)  Release bedautet übersetzt so viel wie Freigabe.  Damit regelt man die Aufnahmebereiche, die Rechte am Foto und was der Fotograf mit den Fotos tun darf. Auch was er damit NICHT tun darf. Bitte IMMER und bei JEDEM Shooting, egal welcher Art, ein Model Release von beiden Seiten unterschreiben. So bleibt alles transparent und geregelt.                Meine Model Releases für ein TfP Shooting könnt ihr HIER downloaden. Für ein Pay Shooting HIER

Sedcard   Das ist die branchenübliche “Visitenkarte” von Model und Fotograf.  Sie dient zur Vorlage bei Agenturen, Fotografen und Entscheidungsträgern. In der Regel ist sie eine beidseitig bedruckte A 5 große Karte mit den Einsatzbereichen, den Maßen und der Kontaktmöglichkeit des Models.

Modelbook   In einem Modelbook sammelt das Fotomodel die Fotos aktueller Aufträge und Fotoshootings. Es wird auch Modelmappe genannt. Die meist verwendete Größe ist 24 x 32 cm. So ist sichergestellt, dass Abzüge in der Größe 20 x 30 cm hineinpassen, ohne am Rand überzustehen. Erfolgreiche Models haben sogar sogenannte Tearsheets, also originale Ausschnitte oder gar Titelblätter von Zeitschriften, Modelmagazinen und Illustrierten.Wozu wird eine Modelmappe eingesetzt?   Die Mappe wird möglichen Auftraggebern und Fotografen vorgelegt, damit diese sich einen Eindruck von den Qualitäten und Einsatzmöglichkeiten des Fotomodels machen können. Dafür sollte das Model seine Mappe stets bei sich führen und auf Wunsch vorzeigen können.

Portfolio   Für Berufsmodels/Fotografen ist das Portfolio eine Zusammenstellung der besten und wichtigsten Arbeiten und Projekte, an denen man beteiligt war. Es dient zu Bewerbungs- oder Selbstvermarktungszwecken. Ein Portfolio ist üblich in Form einer Mappe, als analoger oder digitaler Datenträger (VHS-Band, CD-ROM, DVD usw.), oder auch als Website im Internet

 

Perfectfoto Logo1
Private Homepage von
Johann Bernsteiner

Bilder Waldbad

Notte Italiano 03.08.2018-19